AEROSPACE LAB  Robotik Teams haben an der World Robotic Olympiad teilgenommen

Am Samstag den 4.Juni 2016 wurde die Regionalausscheidung der World Robotic Olympiad (WRO) in Schönaich ausgetragen. Das AEROSPACE LAB Herrenberg war mit insgesamt 6 Teams in den 3 unterschiedlichen Klassen, Elementary , Junior und Senior vertreten.

WRO

Teilnehmer und Betreuer

Da es unsere erste Teilnahme bei diesem Wettbewerb war, haben wir den Schwerpunkt auf das Sammeln von Erfahrungen gelegt, was auch alle Teams reichlich machen konnten.

Elementary Klasse:

Elementary

In dieser Klasse waren wir mit 3 Teams vertreten, die sich ganz wacker geschlagen haben. Wie immer, hatten wir zuverlässige Programme entwickelt,  die mit den dafür geeigneten Sensoren arbeiten.  Die meisten unserer Mitbewerber hatten keinerlei Sensorik im Einsatz. Dadurch konnten sie das Spielfeld sehr schnell abfahren und dabei zufällig auch Steine einsammeln, was am Ende zu einem besseren Ergebnis führte. Da wir aber Wert auf Präzision und Wiederholbarkeit legten, sind wir etwas langsamer gewesen. Die erzielten Resultate sind daher als sehr gut zu bewerten.
Junior Klasse:

Junior

Hier waren wir mit 2 Teams vertreten, die sich beide unheimlich gut geschlagen haben. 2 Krankheitsfälle am Wettbewerbstag veranlassten eine Umstellung in den Teams. Hinzu kam, dass wir im Vorfeld das Zeitlimit falsch eingeschätzt hatten. Am Vorabend des Wettbewerbs wurde noch der Versuch gestartet das Testprogramm zu verändern, was jedoch bei der zu verwendenden grafischen Software nicht mehr möglich war. So mussten die Teams nochmal von vorne beginnen, was unsere Hoffnungen nahezu begraben ließ. Jedoch hatten unsere Gegner mit ähnliche Problemen zu kämpfen, da die gestellte Aufgabe sehr anspruchsvoll war. Wir waren wieder im Rennen! Das Ergebnis: Der Sieger konnte, mehr oder weniger durch Zufall, einen regulären Punkt erreichen.  Alle anderen 12 Teams hatten lediglich Bonuspunkte. Damit sind unsere beiden Teams punktgleich und mit Bravour aus dem Wettbewerb gegangen.

Senior Klasse:

Senior

Hier hatten wir nur ein Team am Start. Diese Jungs hatten wirklich großes Pech. Beim großen Testlauf am Vorabend im LAB hatten sie die Software fertig und 120 reguläre Punkte eingefahren. Wir mussten jedoch feststellen, dass es Probleme beim Laden der Software gibt. Da die Software für den Wettbewerb auf einen anderen Rechner kopiert wurde,  hat sie sich in Schönaich zwar laden, aber nicht mehr modifizieren lassen. Es konnten keinerlei Parameter mehr angepasst werden. Trotzdem haben die Jungs in 3 Durchgängen alles versucht, leider aber keine Punkte eingefahren. Da es im vierten Durchgang aussichtslos war, hatten sie eine neue Idee umgesetzt. Der Roboter wurde umgebaut, die Sensoren nach oben gerichtet und als Lichter eingesetzt. Der neu konzipierte Roboter spielte  nun eine Melodie ab, blinkte und fuhr 2 Minuten im Kreis! Die Zuschauer und Schiedsrichter honorierten diese sportliche Geste mit viel Beifall.

Das Fazit der Betreuer, Uli Munz, Kilian, Markus, Golo, Louis und Aaron:
Der Teamgedanke des AEROSPACE LAB war bei uns immer zu spüren und hat einen guten Eindruck hinterlassen. Ein kleines Beispiele: In einem Team hatten wir 2 Krankheitsausfälle und es war nur noch ein Mitglied übrig, das nicht hätte starten können. Ein anderes Team hat den Teilnehmer sofort bei sich aufgenommen und damit den Start ermöglicht. Dies sind wichtige Dinge die für unsere Robotik Gruppe zählen.

Eine weitere Erkenntnis: Die Betreuer durften während des Wettbewerbs keinerlei Kontakt zu den Teams halten. Diese müssen alle Entscheidungen selbst treffen, was für manche nicht einfach ist, zusammen im Team hat alles super geklappt und vor allem auch noch richtig Spaß gemacht!!

Nach getaner Arbeit gab es dann doch zufriedene Gesichter und auch der Spaß ist nicht zu kurz gekommen.

WRO2

WRO3

WRO4

WRO5