Ist denn schon wieder Weihnachten .... haben sich ALLE auch dieses Jahr im Jugendforschungszentrum AEROSPACE LAB in Herrenberg gefragt, denn so schnell ist das erste Jahr vorbei gegangen. Neben den vielen Experimenten, die man sich anschauen und erklären lassen konnte und neben dem leckeren Weihnachtsgebäck gab es einen lustigen Wettbewerb, bei dem sieben Gruppen die Aufgabe bekamen, ein rohes Ei aus fast drei Meter Höhe auf den Fußboden fallen zu lassen, ohne dass es dabei beschädigt wird. Zum Schutz des Eis durften die Kinder und Jugendlichen nur Papier und Kleber verwenden. Erlaubt war: zerknüllern, falten, schneiden, .... eben alles, was man mit Papier machen kann. Um es vorweg zu nehmen - es gab Ergebnisse, die eher nach Rührei oder Spiegelei ausgesehen haben. Die interessantesten Lösungen waren dann "Gebilde", die entweder an Fallschirme, Puffer oder Trampoline erinnert haben. Einige Eier blieben heil und Andere konnten leider nicht mehr zum Kochen oder Backen verwendet werden. Und - es hat wie immer grossen Spass gemacht!