Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), einer der Sponsoren des AEROSPACE LAB, hat heute seine Pforten geöffnet – und das AEROSPACE LAB war dabei. Die Robotiker reisten mit Experimenten, Postern und Bildern an und trafen sich mit ihrer Partnergruppe aus dem Augsburger Gymnasium bei St. Anna im neuen DLR-Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie. DLR Eröffnung ZLP in AugsburgFoto: Marcus Schlaf, 14.05.2013gespeichert unter Gruppenbild mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil Gleich neben der großen KUKA-Roboteranlage zeigten die Nachwuchswissenschaftler, was man auch schon mit Lego-Mindstorm-Robotern alles machen kann und begeisterten die Teilnehmer nicht minder. Sogar der bayerische Wirtschaftsminister Zeil ließ sich von der Begeisterung der Jugendlichen anstecken, ließ sich trotz striktem Zeitplan ausführlich erklären wie die Lego-Roboter funktionieren und gesellte sich dann mitten unter die Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen Foto. „Es ist wichtig, dass wir unsere Jugend früh für Technik und Naturwissenschaften begeistern. Nur so werden aus ihnen motivierte Auszubildende und Studenten“, erläutert Prof. Dr. Heinz Voggenreiter, Direktor des Augsburger DLR-Zentrums und zweiter stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AEROSPACE LAB und verwies auf das von KUKA geförderte Kooperationsprojekt mit dem Gymnasium bei St. Anna. Für die „Lab´ler“ war es einmal mehr ein großartiges Ereignis, von dem sie noch lange reden werden. Wer hatte denn schon einmal einen Minister an seiner Seite? DLR Eröffnung ZLP in Augsburg Foto: Marcus Schlaf, 14.05.2013 gespeichert unter Minister Zeil, Heinz Voggenreiter, OB der Stadt Augsburg, Dr. Kurt Griebel